Suche ()
Themen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Verrès: Urlaub Verrès - Reisen Verrès

Valle Centrale - Mont Avic

Verrès

391m
Karte
Karte ausblenden

Verrès


391m

Das Städtchen liegt mit seinen 2700 Einwohnern am Zusammenfluss des Wildbachs Evançon und der Dora, auf der orografisch linken Seite der Dora, in einem weitläufigen, flachen Areal auf 391 m Höhe.

Es ist die kleinste Gemeinde in unserem Gebiet, aber aufgrund seiner zentralen Lage mit Sicherheit eine der wichtigsten.

Von den Salassern gegründet, war das alte Dorf Verrès den Römern durch seine vielfältigen kommerziellen Funktionen bekannt, und von ihnen stammt auch sein lateinischer Name "Vitricium", der wohl auf eine ehemals vorhandene Glashütte zurückgeht.

Das Dorf wird von einer imposanten Burg beherrscht, die auf einem Felsen am Eingang des Valle d'Ayas erbaut wurde, und die Blicke der Vorbeifahrenden anzieht. In der Zeit um 1390 von Ibleto di Challant erbaut, ist die Burg ein schönes Beispiel einer feudalen Festung. Die gewaltige Struktur des enormen Steinwürfels (mit 30 m Seitenlänge) wird durch seine doppelten Bogenfenster in Kreuzform, Bogentüren, der riesigen Freitreppe und den kolossalen Kaminen verfeinert, die zu den schönsten des Aostatals zählen.

Eindrucksvoll wird im Karneval der von Grafen, bewaffneten Leibwächtern und Hauptmännern in historischen Kostümen umringten historischen Persönlichkeit der Gräfin Caterina di Challant gedacht; dies ist der Auftakt für die abendlichen, auf der Burg stattfindenden, traditionellen Feierlichkeiten.

Der architektonische Kern der Collegiata di Saint-Gilles im Zentrum des Dorfes, der in etwa auf das Jahr 1000 zurückgeht, befindet sich in nahezu perfekter Symmetrie zur Burg. Von besonderem Interesse ist das in der Rückwand der antiken Kapelle von Ibleto befindliche dreibogige Fenster: es handelt sich um das bemerkenswerteste Steinfenster der gesamten Gotischen Architektur des Aostatals. Daran angeschlossen liegt die auf den Grundfesten einer romanischen Kirche errichtete Pfarrkirche Sant'Egidio.

Das auf das Jahr 1512 zurückgehende Landhaus Murasse wurde von der Familie Challant als Stall benutzt und besteht auf einer Seite aus einer mit Zinnen versehenen Mauer, dem sich lang streckenden niedrigen Stall mit heruntergesetzter Wölbung, und dem Torre Colombaia, Zeichen des Herrschaftshauses und Privileg des Adelsstandes.

Am Rande der Ortschaft können Sie die Kapellen dell?Addolorata, della Madonna delle Grazie, San Grato und San Rocco besuchen.

Zahlreiche Ereignisse finden immer breiteres Interesse: der "Mercatino Verreziese dello Scambio e dell'Occasione", der jeweils am ersten Sonntag der Sommermonate Juni, Juli, August und September im historischen Zentrum des Dorfes stattfindet, das Fest des Mittelalters am letzten Juli-Wochenende, die önogastronomischen Abende am 16. August in San Rocco, und 28. August in Sant?Agostino.

Entlang der Dora finden Sie auf dem Gebiet der Gemeinde Verrès ein auch im Winter geöffnetes regionales Fischreservat, das für Angler gedacht ist, die sich dem "No Kill" Angelsport widmen, den Fisch also wieder freilassen.

Im gleichen Gebiet findet man auch das Arboretum ?Borna di laou?, das in der ersten Hälfte des 50er Jahre entstand und sich über eine Fläche von etwa 6 Hektar erstreckt.

Text: www.regione.vda.it

Bewertung
Meine Bewertung:

Kontakt Verrès

Verrès Comune
I-11029 Verrès (AO)

Telefon
+39 0125 929324
Fax
+39 0125 920614
Homepage
http://www.regione.vda.it
E-Mail
segreteria@comune.verres.ao.it

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Unterkünfte finden Verrès
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%