Suche ()
Ebenen einblenden
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen

BERGFEX: Tiarno di Sotto: Urlaub Tiarno di Sotto - Reisen Tiarno di Sotto

Valle di Ledro

Tiarno di Sotto

728m
Karte

Tiarno di Sotto


728m

Tiarno di Sotto ist als Dorf des Adels, dank den vielen Herrenhäuser, die noch in der Altstadt zu bewundern sind, bekannt. Und es ist auch das Dorf mit dem höchsten Glockenturm Trentino.

Der Ursprung des Namen Tiarno ist nicht sicher: es könnte von dem lateinischen Silvis armus (oberer Teil des Tales mit Wäldern) oder von Tilia, Linde, obwohl dieser Baum nicht so verbreitet ist, kommen.
Aber die annehmbareste Bedeutung des Wortes Tiarno kommt von einem besonderen Handel, der für Jahrhunderte sehr wichtig für die Wirtschaft des Tales gewesen ist: Harzsammeln um Pech zu gewinnen. So der Ursprung des Names sollte von Tia, Fichtenholz voll mit Harz, oder von Tièr, Pechhütte, kommen.

Tiarno war schon in der römischen Zeit bewohnt. Entlang der alten römischen Straße, die zur Brücke führt, wurden interessante Funde gefunden. Die erste Häuser wurden am Fuß des Hügels San Giorgio gebaut aber im X-XI Jh. waren sie so viele, dass das Dord sich in zwei getrennt hat: die Einwohner von San Giorgio erstreckten sie sich zu dem Tal und gründeten Tiarno DI Sopra; diejenigen von Lavan setzten sich fest in der entgegengesetzten Richtung und gründeten Tiarno di Sotto.

Heutzutage ist das Dorf in drei Vierteln verteilt: Moi, Villa und Degara. Auf der Hauptplatz überrägt die Kirche von S. Bartolomeo, die seit 1662 Pfarrkirche ist. Sehr scön ist das Polyptychon hinter dem Hauptaltar: ein Werk von der venetianischen Schule des XVII Jh.
Oberhalb des Dorfes, auf dem Hügel San Giorgio (865 m), befindet sich das gleichnamige Kirchlein, das einen wunderschönen Ausblick auf die zwei Dörfer.

In der vergangenheit gab es verschiedene Wassermühlen entlang dem Bach Rio Massangla: sieben Sägewerke im venetianischen Stil, eine Schmiede und zwei Mühlen. Eine dieser Mühlen, die Mühle Bugatini aus dem XV Jh. wurde vor zehn Jahren renoviert und jetzt beherbergt ein kleine Museum mit Maschinen, um Getreide zu mahlen. Von der Mühle kann man bis zum eindrucksvollen Wasserfall Gorg d'Abiss spazieren.

Text: www.vallediledro.com

Bewertung
Meine Bewertung:

Freizeittipps Tiarno di Sotto

Alle Freizeittipps anzeigen


Kontakt Tiarno di Sotto

Consorzio Pro Loco Valle di Ledro, Ufficio turistico
Via Nuova, 7, IT-38060 Ledro

Telefon
+39 0464 591222
Tiarno di Sotto
FAX
+39 0464 591577
E-Mail
info@vallediledro.com
Homepage
http://www.vallediledro.com

Anfrage und Prospektbestellung Unterkünfte

Seen Tiarno di Sotto
Unterkünfte finden Tiarno di Sotto
Letzte Bewertungen

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%