Wanderung

Saltria - Florian Sessellift - Williamshütte - Fassajoch / Plattkofelhütte - Schneid - Mahlknechtjoch - Mahlknechthütte - Gostner Schwaige

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Saltria - Florian Sessellift...
Wanderung
Tourdaten
13,73km
1.882 - 2.306m
Distanz
441hm
589hm
Aufstieg
06:05h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Lange aber unschwere Panorama-Wanderung von der Williamshütte hoch zur Plattkofelhütte, weiter über die Schneid zum Mahlknechtjoch, Murmeltiersuchen bei der Mahlknecht Hütte, Rückweg mit Seiser Alm Panorama genießen und zum Abschluss auf einen Kaiserschmarrn in der Gostner Schwaige einkehren.

Schwierigkeit
leicht
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Talstation Florian Sesselift, die eigentliche Wanderung beginnt oben bei der Williamshütte

Wegverlauf
Spielplatz Williamshütte
0,1 km
Fassajoch (2.297 m)
1,9 km
Christjoch
4,2 km
Mahlknechtjoch (2.204 m)
6,4 km
Spielplatz Edlweißhütte
10,5 km
Spielplatz Gostner Schwaige
13,4 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Mit dem Florian Sessellift zur Williamshütte und weiter zur Plattkofelhütte

Start unserer Wanderung ist die Talstation des Florian Sessellifts in Saltria. Wir sind faul, kaufen uns eine einfache Bergfahrt und fahren hoch zur Williamshütte. Alternativ könnten wir auf Weg 7A auch nach oben laufen.
Oben genießen wir die Aussicht auf die Ostseite des Rosengarten, die Rosszähne und die Seiser Alm. den Puflatsch, Monte Icaro, Monte Seuc, die Gipfel der Geisler und Puez Guppe und den Plattkofel.

Dann starten wir das Bergfex Tracking und laufen auf dem Fahrweg Weg 9 ein Stück nach unten in Richtung Plattkofelhütte, lassen dabei den Berggasthof Zallinger rechts liegen und schauen stattdessen, ob sich ein paar Haflinger auf der Wiese sonnen.
Jetzt geht es bergauf und nach kurzer Zeit zweigt links der Weg 9A zur Murmeltierhütte ab (siehe Alternative 2). Auch hier gehen wir geradeaus weiter auf der kürzesten aber streckenweise auch steilen Strecke hoch aufs Fassajoch.

Nach einer knappen Stunde stoßen wir auf den Friedrich August Weg, auf dem man den Lang- und Plattkofel ganz umrunden kann. Kurz später stehen wir oben am Fassajoch.
Hier kreuzen sich der Friedrich Augst Weg, der Dolomiten Geotrail 4, der Dolomiten Höhenweg 9 (AV9) und der Weg zum Gipfel des Plattkofel. Von allen Seiten kommen uns glücklich aussehende Wanderer entgegen, was bei der Aussicht wirklich kein Wunder ist.
Unser Blick schweift von der Platte des Plattkofel über die Bergwiesen bis zum Col Rodella, dahinter den Piz Boe, den Sass Pordoi mit der Gondelstation, weiter über das Marmolata Massiv mit der Marmolata, dem Sasso Vernale, Monte Colac und der Cima dell’Uomo, gefolgt von den Gipfeln des Fassatals und der Belluneser Dolomiten mit der Cima di Vezzana bis zum Rosengarten vom Sass de Donna über den Kesselkogel und die Molignonspitze bis zu den Rosszähnen, dem Schlern, dem Pufflatsch und dahinter den Gipfeln der Ortlergruppe und der westlichen Zentralalpen.
Wäre es nicht so früh, dann würden wir hier unsere Decke ausbreiten und uns in aller Ruhe satt sehen. Stattdessen legen wir bei der Plattkofelhütte nur eine kurze Kaffeepause ein und füllen die Wasserflaschen, denn wir haben noch eine lange Wanderung vor uns

Auf dem AV 9 über die Schneid bis zum Mahlknechtjoch

Frisch gestärkt wandern wir auf dem AV9 (E594, Weg 4)) über die sonnenbeschienenen Blumenwiesen der Schneid auf der Südseite des Pallatsch und freuen uns über stetig neue tolle Bergpanoramen.
Der Weg ist schmal aber einfach zu gehen, mal geht es ein paar Meter hoch, dann wieder ein paar Meter runter und zwischen drinnen muss man immer wieder zwischen Kühen, die auf und neben dem Weg stehen oder liegen, Slalom laufen.
Es gibt keine technisch anspruchsvollen Stellen und es ist auch nirgendwo ausgesetzt, hier ist also Genuss Wandern angesagt.
Nach einer guten Stunde nähern wir uns dem Abzweig zum Val Duron und dem Mahlknechtjoch. Unser Wiesenpfad wird hier zu einem breiten Schotterweg und wir können jetzt fast bis hoch zum Tierser Alpl schauen.
Vor dem Molignonjoch biegen wir rechts ab und laufen auf dem derzeit für Mountainbikes gesperrten Weg 4B nach unten in Richtung Mahlknechthütte, Panorama und Saltria

Vom Mahlknechtjoch zur Mahlknecht Hütte

Wir passieren links die „Seiser Alm Kapelle“ und rechts einen künstlichen See und stoßen dann auf den Weg 7, der auf der Seiser Alm Seite vom Zallinger herüberführt. Auf diesem laufen wir ein Stück weiter nach links, bis wir zum Abzweig zur Mahlknecht Hütte kommen.
Hier gehen wir links durch ein kleines Drehkreuz auf Weg 7 weiter und bleiben nicht auf dem Schotterweg, der als Weg 8 / Via Saltria ins Tal führt (siehe Alternative 3).
Unser Steig führt über ein paar Treppen nach unten und dann in Serpentinen oberhalb einer kleinen Klamm mit interessanten Steinformationen entlang, bis wir zu einem Sattel kommen. Dahinter können wir einen kleinen See erkennen und dahinter die Mahlknecht Hütte.
Der Abhang links ist mit kleinen und großen Felsbrocken übersäht: ein Paradies für Murmeltiere, die man hier zumindest oft hören kann. Davor grasen im Sommer Pferde und Kühe. Wer möchte, kann hier Pause machen und nach den possierlichen Tierchen Ausschau halten. Das geht am besten, wenn die Kühe noch nicht oder nicht mehr auf der Alm sind
Alternativ läuft man zur Mahlknecht Hütte weiter und macht dort Mittagspause. Danach kann man sich noch einen Liegestuhl mieten und weiter nach Murmeltieren suchen oder ein Mittagsschläfchen halten.

Von der Mahlknecht Hütte zur Gostner Schwaige

Frisch gestärkt laufen wir auf dem Weg 7 unterhalb der letzten Ausläufer der Roßzähne weiter in Richtung Compatsch / Panorama. Hier haben wir wieder den Seiser Alm typischen Blick auf die Gipfel des Grödnertals (Seceda, Geisler, Puez, Stevia, weiter vorne dann auch die Cir Spitzen, die Tofane und den Sella Stock und natürlich die alles Beherrschenden Gipfel von Lang- und Plattkofel. Wir passieren die Almrosenhütte, bleiben auf Weg 7, wandern unterhalb des Goldknopfs und verkneifen uns die Einkehr bei der Edelweiß Hütte in Richtung Panorama.
Wenig später können wir auch den Schlern wieder sehen.
Bei der Kreuzung mit Weg 6 biegen wir nach rechts ab und laufen auf Weg 6 in Richtung Gostner Schwaige und Ritsch. Kurz nach dem Bamby Lift führt uns ein Wiesenpfad nach links hinab zur Gostner Schwaige und zur Tuene Hütte.
Beim Abzweig von Weg 30A zur Tuene Hütte laufen wir weiter geradeaus bergab zur Gostner Schwaige.
Auf der Terrasse der Gostner Schwaige suchen wir uns einen Sonnenplatz und bestellen einen Kaiserschmarrn. Den haben wir uns heute verdient! Egal ob den kandierten mi Marille oder den normalen mit Preiselbeeren, beide sind hervorragend. So wie alle anderen Gerichte der Speisekarte auch.
Im Sommer 2022 wird unterhalb der Terrasse eine Schaukäserei gebaut, das kann ggf. den Genuss ein wenig trüben.

Zum Schluss laufen wi von der Gostner Schwaige runter zur Alm Bus Haltestelle beim Hotel Steger Dellai. Von hier bringt uns der Bus nach Compatsch (links) oder nach Ritsch (rechts9. Siehe auch An- und Abreise.

Höchster Punkt
Plattkofelhütte (2.306 m)
Zielpunkt

Bushaltestelle beim Steger Dellai unterhalb der Gostner Schwaige


Alternativen

1) Man kann statt den Lift zu nehmen auch von Saltria aus auf dem Weg 7A hoch zur Williamshütte laufen.
2) Statt von der Williamshütte auf Weg 9 direkt zur Plattkofelhütte zu laufen, kann man kurz nach dem man rechts den Zallinger passiert hat, links abbiegen und den eigentlich schöneren Steig 9A über die Murmeltierhütte und von dort direkt hoch oder weiter auf 9A hoch zum den Friedrich August Weg (523) und dann auf diesem nach rechts zum Fassajoch und der Plattkofelhütte laufen. Ist länger aber weniger steil und man sieht mit Glück Murmeltiere.
3) Man kann von der Mahlknecht Hütte auf der Via Saltra (Wege 8A, ( und weiter unten 9) direkt nach Saltria runter laufen. Das verkürzt die Wanderung, man verzichtet aber auf das tolle Seiser Alm Panorama und die Einkehr in der Gostner Schwaige.
4) Man kann ggf. einen Einkehrschwung bei der Edelweißhütte einlegen, bis zum Panorama laufen und dann statt zur Gostner Schwaige auf dem Fahrweg 7 direkt nach Compatsch oder beim Panorama links auf den Weg 6 bis nach Ritsch absteigen. In dem Fall nimmt man das Seiser Alm Panorama mit und verzichtet nur auf den Kaiserschmarrn.
5) Wer zurück zur Bergstation der Gondel nach St. Ulrich muss, steigt am besten gleich bis zur Ritsch Schwaige ab, macht ggf. da die Kaiserschmarrn Pause /auch lecker) und von dort wie bei An/Ab Mont Sëuc beschrieben zurück zur Bergstation der Gondel am Mont Sëuc. Dafür bitte unbedingt ausreichend Zeit einplanen!

Rast/Einkehr

Williamshütte: Falls man einen Kaffee braucht
Plattkofelhütte: Falls man (noch) einen Kaffee oder ein zweites Frühstück braucht
Mahlknechthütte: Mittagessen, Liegestuhl
Gostner Schwaige: Bester Kaiserschmarrn überhaupt (beide Varianten)

Ausrüstung

Wanderschuhe, Wanderstecken

Sicherheitshinweise

Bitte die Kühe nicht ärgern, also Hunde an die Leine und keine aufdringlichen Fotos machen!

Tipps

1) Im Sommer geht man auf der Schneid mitten durch die Kuhherden. Hunde an die Leine und immer vorne am Kopf vorbei gehen.
2) Kurz vor der Mahlknechthütte kann man mit etwas Glück Murmeltiere sehen. Am einfachsten ist das wenn die Kühe dort noch nicht oder nicht mehr grasen.


Anreise

An/Ab Compatsch

Auto: Vor 9:00 morgens zum Wanderparkplatz in Compatsch. Von 9-16 Uhr ist die Straße für Tagesgäste gesperrt.
Linienbus:
Mit dem Seiser Alm Express Bus 10 (Seis, Kastelruth, Frommer, Compatsch) bis hoch nach Compatsch
Mit den Buslinien 2 (Völs), 3 (Kastelruth), 5 (St. Valentin), 172 (St. Ulrich), 176 (Tiers) bis zur Talstation der Seiser Alm und weiter mit der Gondel

Gondel:
Kabinenbahn 83: Von Seis nach Compatsch und zurück

An/Ab Mont Sëuc (aus St. Ulrich / Grödnertal) via Ritsch

Kabinenbahn 1: Von St. Ulrich auf den Mont Sëuc, auf dem Weg 6a / 6 bis nach Ritsch runter laufen.
Rückweg von Ritsch auf dem Weg 6 direkt zur Bergstation der Gondel oder auf Weg 6B zur Talstation des Sessellift 59 "Zur Sonne". Letzterer kann ebenso wie die Gondel 1 mit der Gardena Card kostenlos benutzt werden.

Auf der Seiser Alm:

Oben auf der Alm nimmt man am besten den Alm Bus. Dieser fährt alle 20 Minuten und die Fahrt kostet 2 Euro (Sommer 2022).
Nach Saltria:
Von Compatsch oder Ritsch mit dem Alm Bus (Linie 11) nach Saltria zur Talstation des Florian Sessellifts (65)
Von der Gostner Schwaige zurück nach Compatsch:
Mit dem Alm Bus z.B. von der Haltestelle Steger Dellai unterhalb der Gostner Schwaige in Richtung Compatsch
Von der Gostner Schwaige zurück nach Ritsch:
Mit dem Alm Bus z.B. von der Haltestelle Steger Dellai unterhalb der Gostner Schwaige eine Station in Richtung Saltria

Siehe auch:
Linienbusse: www.seiseralm.it/de/info/mobilitaet/b...
Bergbahnen: www.seiseralm.it/de/aktivurlaub/somme...
Unbedingt die letzten Fahrten von Sessellift und Gondeln beachten!

Öffentliche Verkehrsmittel

Es fahren diverse Linienbusse nach Compatsch auf der Seiser Alm. Auf der Seiser Alm selbst fährt in der Sauson tagsüber alle 20 Minuten der Alm Bus.
Linienbusse: www.seiseralm.it/de/info/mobilitaet/b...

Parken

Wanderparkplatz in Compatsch


Link
https://www.facebook.com/nicht.ganz.schwindelfrei

Quelle
Sabine Acahaya - Nicht ganz schwindelfrei
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt

Beliebte Touren in der Umgebung

Seiser Alm - Pu...

Wanderung
8,19km | 305hm | 02:43h

Latemar "Labyri...

mittel Wanderung
9,57km | 398hm | 03:07h
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
Keine Einträge gefunden.
Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.
Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)
Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)
Alle %count% Suchergebnisse
%name% %region%
%type% %elevation%