Goldtoni - Alpenbogen A066 Bonne-Le Monal - BERGFEX - Fernwanderweg - Tour Aostatal

Fernwanderweg

Goldtoni - Alpenbogen A066 Bonne-Le Monal

Fernwanderweg
Karte
Karte ausblenden
Drucken

Goldtoni - Alpenbogen A066...

Fernwanderweg

Tourdaten
28,84km
1.708 - 2.668m
Distanz
1.885hm
1.830hm
Aufstieg
09:14h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Bonne(1814)-Arp Vieille(2223)-Passo Ricovero Capanna Ricci(2668)-Lago di San Grato(2459)-Col du Mont(2633)-Refuge de I’Archeboc(2027-Station de St Foy(1935)-Le Monal(1876)

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis

Beschreibung

29.08.2019 Tag 66 Auf meinem Weg von Würflach nach Nizza

Weg: Nach einen ausgiebigen Frühstück geht's vom Hotel Perret wieder zurück auf den Roten Via Alpina R119 über traumhaft schöne Almen , vorbei an einigen Steinhütten bis zum Passo Ricovero Capanna Ricci der nicht wirklich beschriftet ist und als No-Name Pass dasteht, nach genauerer Recherche konnte ich den Namen aber im Internet finden. Hier gibt es einige verfallene Häuser die teilweise eher an eine Festung erinnern. Vom Pass sieht man schon schräg rüber zum Col du Mont wobei man aber weit runter und drüben wieder rauf muss. Das wäre auch der kürzeste Weg rüber zum Col. Ich empfehle aber auf jeden Fall den langen Umweg über den San Grato See, den Via Alpina folgend, zu wählen. Am See angekommen wird man von der Landschaft richtig überwältigt. Der See liegt unter dem Gipfel des Becca du Lac wo sich eine wunderbare Bergkulisse ergibt. Nach einer ausgiebigen Rast geht's das das wieder nach vor und rauf zum Col du Mont wo ich wieder Frankreich erreiche. Genau am Col verläuft die Grenze Italien Frankreich. Der Abstieg folgt dann auf der anderen Seite des Cols bis zum Refuge de I'Archeboc wo es zum Übernachten wäre. Mir kommt vor das ich aber dieses Mal in Frankreich nicht wirklich erwünscht war denn das Refuge war geschlossen und das nächste Refuge Le Monal ist 4 Stunden entfernt. Da ich aber bereits um 15 Uhr da war konnte ich die 4 Stunden noch locker in Kauf nehmen. Also weiter den gesamten Roten Via Alpina R120 bis Le Monal. Dort um 19 Uhr angekommen war die Herzlichkeit Frankreichs immer noch nicht größer denn auch das einzige Refugium Le Monal war auch hier geschlossen. Zum Glück sind in Le Monal einige Almhütten wo auch ein paar Leute da waren. Im Endeffekt hat mir dann ein freundlicher Franzose seinen Heuschupfen aufgesperrt und ich durfte dort mit meinen Biwaksack übernachten.

Schwierigkeit: Bei dieser Tour gibt es zwar keine schwierige Stellen aber Aufgrund der Höhenmeter und dr Länge kann es für so manchen sehr anstrengend werden.

Höchster Punkt
Passo Ricovero Capanna Ricci (2.668 m)

Quelle
Toni Sommer
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt (5%)
Schotter (45%)
Wiese (25%)
Wald (20%)
Fels (5%)
Ausgesetzt
Verkehr

Beliebte Touren in der Umgebung

GR®5 Alpes - D...

schwer Fernwanderweg
14,67km | 1297hm | 05:29h

GR®5 Alpes - D...

schwer Fernwanderweg
20,55km | 847hm | 06:41h

Goldtoni - Alpenbogen A065 Cerellaz-Bonne

leicht Fernwanderweg
24,45km | 1410hm | 06:49h

Goldtoni - Alpenbogen A067 Le Monal-Refuge de la Leisse

mittel Fernwanderweg
27,23km | 1480hm | 07:57h

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%