Ein Shred-Trip in den Snowpark Ratschings – Südtiroler Freestyle vom Feinsten - Snowpark Ratschings

News

Ein Shred-Trip in den Snowpark Ratschings – Südtiroler Freestyle vom Feinsten

26.03.2015, 10:38
Karte
Karte ausblenden

Snowpark Ratschings

40 Jahre Skigebiet, 3 Jahre Snowpark – Der Snowpark Ratschings steckt zwar im Vergleich zum 40-jährigen Jubiläum des Skigebiets noch in den Kinderschuhen, nichtsdestotrotz zählt der Südtiroler Park bereits zu den beliebtesten Spielplätzen im Resort. Genau deshalb hat sich eine Gruppe Snowboarder und Freeskier vergangene Woche auf den Weg nach Ratschings gemacht und eine ausgiebige Session abgehalten. Zurückgekommen sind sie mit feinem Video- und Fotomaterial, aus dem je ein Freeski, ein Snowboard Edit und eine ansehnliche Fotostrecke entstanden sind.

Seit 1974 kann man im schneesicheren Skigebiet Ratschings-Jaufen den Wintersport ausleben. Seit der Saison 2012/13 kommen hier auch Freestyler voll auf ihre Kosten. Ein kurzer Weg durch das Südtiroler Ratschingstal führt zur Talstation und nach einer aussichtsreichen Fahrt mit der fast 2 km langen 8er-Panorama-Kabinenbahn, befindet man sich auf 2150 Höhenmeter. Direkt beim Enzianlift findet man dann auch schon den Snowpark Ratschings – mit zwei Arealen und 14 Features Spielplatz und Trainingsgelände in einem. Mit Mediencrew samt Oktokopter im Gepäck, folgten auch die Freeskier Daniel Justino, Andreas Moser, David Rainer, Jan Clemens von Wieser gemeinsam mit den Snowboardern Manuel Horak und Elias Braunhofer diesem Weg, um sich auf dem Set-Up des Snowpark Ratschings auszutoben.
„Der Park hat mir sehr gut gefallen, besonders der Wallride, die Flat-Down Box, die Kicker und das Down Rail. Ich hatte eine Menge Spaß und war wirklich voll begeistert. Auch die Shapecrew war echt nett und freundlich – und mit Oktokopter zu shooten ist sowieso fantastisch. Man sieht ihn kaum am Himmel und trotzdem entstehen tolle Bilder. Es war eine einzigartige Erfahrung“, zeigt sich Daniel Justino begeistert. Der Freeskier stammt ursprünglich aus Peru, Südamerika, und hat erst vor sechs Jahren mit dem Freestyle angefangen. Sofort war er von diesem Sport infiziert: „Diese sechs Jahre waren die schönsten meines Lebens, ich hoffe, dass es so weitergeht.“

Dass nicht nur die Rider einen grandiosen Tag verbrachten, zeigen die Bilder, die beim Shooten entstanden sind. „Das Shooting ist gut gelaufen“, meint auch Fotograf Felix Pirker und erzählt im selben Atemzug begeistert von seinem Highlight des Tages: „Alles lief normal ab, das Wetter ist perfekt, der Park steht gut da, die Snowboarder sind am Jibben. Daniel ist am Kicker – und plötzlich packt der da einen Double Frontflip aus! Das war echt cool.“ Daniel freut sich: „Das war der erste der Saison für mich!“ Die Snowboarder hatten beim Shooting Heimvorteil: „Im eigenen Park zu fahren ist ja auch ziemlich cool“, lacht Parkdesigner Manuel Horak. „Immerhin repräsentiert man dann auch irgendwie seinen Park.“ Extra vorbereitet hat die Shapecrew den Snowpark Ratschings nicht: „Der Park muss ja jeden Tag gut dastehen, ob Shooting oder nicht. Wir machen da ganz normal unseren täglichen Reshape am Nachmittag.“

Neugierig geworden? Seht euch den Snowboard und Freeski Edit an, oder klickt euch durch die Snowboard und Freeski Gallery. Alle aktuellen Infos und News rund um den Snowpark Ratschings sowie das gegenwärtige Set-Up, findet ihr auf der Parkwebsite und auf der Facebook Page.

Videos

Links

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%